Jazzfestival am Weintor zum Weinstraßentag 2019 am 25.08.10 ab 11:00

Der Erlebnistag der Deutschen Weinstraße 2019:

Am 25.08.19 findet er wieder statt, der Weinstraßentag 2019. Auch dieses Jahr wieder 80km autofreies Paradies, 80 km Events und 80 km Gastfreundschaft. Dieses mal unter dem Motto „Freunde der Pfalz“.

Auch dieses Jahr wieder mit dabei: das Jazzfestival am Weintor, wie immer mit einem proppevollen Programm inklusive Spitzenmusikern und diversen Combos. Also auch dieses Jahr ein guter Grund für Freunde des Jazz sich die restlichen 79 Kilometer  einfach zu sparen und ganzen Tag bei ausgezeichneter Musik und gutem Wein hier am Weintor zu verbringen.

Verantwortlich für das diesjährige Programm zeichnet sich Peter Kusenbach und hat sogar die Stadt Wissembourg als Förderer gewinnen können. Schon die letzten Jahre war Jazz am Weintor ein echter Knaller – aber diesmal hat er nochmal einen draufgesetzt: DANKE Peter, für das tolle Engagement !

Wie jedes Jahr gelten wieder die gleichen Regeln für die Freunde des Jazz am Weintor:
Der Eintritt ist frei aber bitte nicht das Kleingeld für die Künstler vergessen… 😉

Der Spielplan:

11:00  Uhr – Big Band Royal (Peter Kusenbach):

Den Anfang macht Musiklehrer des Alfred-Grosser-Schulzentrums in Bad Bergzabern, Peter Kusenbachs und seine Big Band „Royal“:

das musikalische Repertoire erstreckt sich von Big Band Standards der 50 er Jahre, Funk Rock, Swing, Bossanova, Rock Balladen, Samba und Mambo. Dabei wird das musikalische Niveau durch regelmäßige Workshops mit internationalen Jazzinterpreten und durch jährlich 30 Konzerte im In- und Ausland stabilisiert. Die Truppe kann auf eine Historie von insgesamt über 700 Konzerte zurückblicken und hat bereits 5 CD’s produziert!

12:00 Uhr – Kreisjugendjazzorchester (Adrian Rinck):

Das neugegründete Kreisjugendjazzorchester der Kreismusikschule Südliche Weinstraße bietet unter der Leitung von Adrian Rinck vielen jazzbegeisterten Jugendlichen Raum zur Entfaltung …

13:00 Uhr – Köhrers Connection (Martin Köhrer)

Wer kennt nicht „Moanin’“, „Caravan“ und „Night in Tunisia“? Stücke, die Art Blakey & The Jazz Messengers zu einer der bekanntesten Bands im Jazz gemacht haben. Dem Hard Bop, geprägt von Jazz-Stars wie Wayne Shorter, Clifford Brown, Dexter Gordon und Horace Silver hat sich auch Köhrer Connection verschrieben.
Die junge Band um die Geschwister Judith und Martin Köhrer besteht aus einer interessanten Bläser-Section mit Altsaxophon, Tenorsaxophon und Posaune und der Rhythmusgruppe mit Klavier, Kontrabass und Schlagzeug.

Nicht die klassische Jazz-Combo also, und auch in seinem Programm geht das Sextett eigene Wege:
Wenngleich der akustische Bandsound sehr wohl nach Modern Jazz klingt, wird in dieser Band viel mehr die Tradition des Hard Bop und des Cool Jazz gepflegt. In den Interpretationen der bekanntesten und spannendsten Titel des Jazz lassen die sechs Musikstudenten Songformen und Aufgabenverteilungen bestehen, die Intensität der Musik entsteht dafür durch herausfordernde, dreistimmig ausgesetzte Melodien und den treibenden Puls des Swing.

Freuen Sie sich auf die größten Hits einer vergangenen Epoche des Jazz, erstrahlend in jungem und frischem Glanz, gespielt von:

Judith Köhrer – Altsaxophon
Martin Köhrer – Tenorsaxophon
Samuel Restle – Posaune
Samuel Gapp – Klavier
Sofia Eftychidou- Kontrabass
Jonas Kaltenbach – Schlagzeug

http://soundcloud.com/koehrer-connection

14:00 Uhr – Blockstop Strassbourg

 15:00 Uhr – Fat Duck 

 

16:00 Uhr – Join Life

Der Name bedeutet in etwa „dem Leben beitreten“ und das ist auch die Botschaft der Band, die um Thomas Hägerling-Vollmer (Gitarre, Gesang) und Christine Vollmer (Gesang, Gitarre) entstand.

Als Duo begannen sie eigene, abwechslungsreiche deutsche und englische Lieder zu gestalten, wobei die intensiven Texte oft Situationen des Lebens widerspiegeln, immer mit dem Augenmerk, dass es weitergeht und Hoffnung besteht. Mit Rainer Bauer-Gein (Schlagzeug) und Ernst Höfer (Bass) finden sie seit einiger Zeit kreative Unterstützung. Die Musik zwischen Rock und anderen Stilen hat ihren eigenen, schwer zu beschreibenden, unverwechselbaren Charakter.

 17:00 Uhr – Indian Summer

Indian Summer, das sind fünf erfahrene Musiker aus der Südpfalz:

Christine Vollmer, Gesang, Gitarre; Rainer Bauer-Gein, Schlagzeug, Gesang; Ernst Höfer, Bass; Volker Jährig, Keyboard und Reinhard Sent, Gesang, Gitarre

Die Band begeistert ihr Publikum mit einer bunten Mischung von Songs und Instrumentals aus den Anfängen der Rock- und Popmusik der 1950er und 1960er Jahre bis hin zur Musik der 1980er Jahre.

Zum Repertoire zählen Klassiker von Elvis, Fats Domino, Chuck Berry, Beatles, Rolling Stones, CCR, Bee Gees, Equals und Patty Smith. Auch Instrumentals von den Shadows oder Booker T. & The MG’s gehören dazu.

Die Musikstücke werden im eigenen „Indian Summer“- Stil interpretiert.

Ihr Weintor-Team
Deutsches Weintor Gastronomie GmbH – Weinstraße 4 – 76889 Schweigen-Rechtenbach
Tel: 06342 922780 – erlebnis@weintor.de – www.erlebnis-weintor.de

Recent Posts